Nav Ansichtssuche

Navigation

Wer wir sind

Die Selbsthilfe-Werkstatt

ImageWahrscheinlich ist sie ja den meisten schon bekannt, den anderen sei sie nun kurz vorgestellt: Die Selbsthilfe Werkstatt des ADFC im Haus der Umwelt in Saarbrücken. Ausgehend von der Tatsache, daß ein Fahrrad zwar im Prinzip eine einfache technische Maschine ist, an der fast alles repariert werden kann, die Reparatur aber häufig nicht durchgeführt werden kann wegen fehlendem, teilweise sehr teuren Werkzeug und eventuell fehlenden Kenntnissen, wie man konkret vorgehen muß, wurde die Werkstatt vor einigen Jahren ins Leben gerufen. Es sollte eine Selbsthilfe-Werkstatt sein, in der - unter Mithilfe und ggf. Anleitung eines Mitgliedes der Werkstattgruppe - ein jeder sein Fahrrad eigenverantwortlich reparieren kann. Auf dieses Selbsthilfeprinzip haben wir zurückgegriffen, weil wir aus verschiedenen Gründen keine kompletten Reparaturen auf quasi gewerblicher Basis anbieten können:

  • wir haben dazu einfach nicht die personelle Kapazität - nur unser ehrenamtliches Engagement
  • wir sind gemeinnütziger, nicht profitorientierter Verein
  • rechtliche Gründe, wie z.B. Gewerbe-, Innungs- und Handwerkskammerrecht
  • Haftungs- und Gewährleistungsfragen, die ganz schnell den Rahmen unseres Vereines sprengen könnten
  • und zuletzt wollten wir mit den ansässigen Händlern und Werkstätten kooperieren und nicht konkurrieren.

ImageUnd vielleicht noch ein Mißverständnis sei in diesem Zusammenhang ausgeräumt: Wir handeln nicht mit Fahrradteilen - lediglich kleinere Verschleißteile (Schläuche, Flickzeug, Züge und Zughüllen, Birnchen) haben wir neuwertig vorrätig. Die übrigen Ersatzteile müssen mitgebracht oder selbst besorgt werden. Vielleicht wird man in unserem Fundus an gespendeten Altteilen fündig, aber dies ohne Garantie in jedweder Hinsicht.

Was bietet denn nun die Werkstatt?

Hilfe und fachkundige Betreuung jeden Sa in den meisten, aber nicht allen, das Rad betreffenden Fragen - wir von der Werkstattgruppe sind nur ehrenamtlich tätig und keine ausgebildeten Zweiradmechaniker, bei speziellen Problemfällen müssen wir u.U. an richtige Werkstätten verweisen.

ImageUnd zweitens bieten wir - dank Spenden der AOK, des WWF und des Saar-Toto - einen mittlerweile recht kompletten Bestand an hochwertigen und auch ausgefallenen Werkzeugen für die meisten Probleme - so auch zum Einspeichen von Laufrädern, zur Steuersatz- und zur Tretlagermontage.

Für ADFC-Mitglieder ist die Benutzung kostenlos, alle anderen zahlen 5 Euro, Spenden sind gerne willkommen.

Öffnungszeiten

Und natürlich: wer in der Werkstattgruppe mitarbeiten will, ist herzlich dazu eingeladen. Mitstreiter sind immer gerne gesehen und die/der absolute Profi-SchrauberIn wird auch nicht erwartet!

Image