Nav Ansichtssuche

Navigation

ADFC-Ortsgruppe Neunkirchen Kontak: Axel Birtel

Radwegeumleitung zwischen Kleinottweiler und Homburg

Ab dem 4. Juli 2020 wird der Radverkehr wegen Baumaßnahmen an der Autobahn-Anschlussstelle Homburg für viele Monate umgeleitet. Die Baumaßnahmen werden nach jetziger Sicht bis Ende 2021 dauern. Eine Umleitung für den Radverkehr ist ausgeschildert, der ADFC Saar empfiehlt noch eine weitere.

Karte (Quelle: LfS): Ausgeschilderte Umleitung von Kleinottweiler nach Homburg

Die Umleitung führt von Kleinottweiler kommend zunächst über die Landstraße Richtung Altstadt und dann durch das Gewerbegebiet Zunderbaum zurück auf die Radwege entlang der Bundesstraße 423. Auch in der Gegenrichtung verläuft die Route auf diesen Straßen. Aus dem Schilderplan des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS) lässt sich der Umleitungsverlauf erkennen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h im Bereich der Abbiegung Zunderbaum an der L276 zwischen Kleinottweiler und Altstadt ist ein frommer Wunsch, der vermutlich nur durch Verkehrskontrollen durchgesetzt werden kann. Es ist zu erwarten, dass die bisher eher ruhige Landstraße, entlang der keine Radwege existieren, durch die Umleitung wesentlich stärker durch Autoverkehr in Anspruch genommen werden wird.

Alternativ empfiehlt sich eine Strecke über den Lappentascher Hof, Altstadt und Niederbexbach, die vermutlich auch sicherer ist. Die Strecke ist circa 400 m länger als die ausgeschilderte Umleitungsstrecke des LfS. Diese verlängert den Weg bereits um etwa 1,1 km. Die vom ADFC ausgearbeitete Alternativroute ist für Radfahrer aus Bexbach und weiter entfernt liegende Ortschaften interessant. Radfahrern aus Kleinottweiler bleibt nur die ausgeschilderte Umleitung.

Karte: Die Alternativroute des ADFC

Axel Birtel