Nav Ansichtssuche

Navigation

ADFC-Ortsgruppe Merzig

ADFC Merzig wünscht sich mehr geöffnete Einbahnstraßen für den Radverkehr

Das Fahrrad reagiert empfindlich auf Umwege. Deshalb hat der Gesetz­geber schon vor vielen Jahren festgelegt, dass die allermeisten Einbahnstraßen in verkehrsberuhigten Straßen für den Radverkehr in Gegenrichtung freizugeben sind. Mittlerweile sind auch einige der Merziger Einbahnstraßen freigegeben, aber noch nicht alle. Die neu gegründete Merziger Gruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-­Clubs (ADFC) will erreichen, dass es wesentlich mehr werden.

 

Angelika Conrad, Sprecherin des ADFC Merzig erklärt dazu: „Es gibt drei Be­ding­ungen für die Freigabe. Die Einbahnstraße muss verkehrsberuhigt sein und die Fahrbahn mindestens 3,5 m breit sein, außerdem darf die Straße nicht durch eine Ampel geregelt sein.“ Da der ADFC demnächst mit einer möglichst vollständigen Liste an Einbahnstraßen auf die Stadtverwaltung zugehen will, ruft der ADFC die Merziger Fahrradfahrerinnen und –fahrer auf, dem Verein, der sich als Interessenvertretung der Alltags- und Freizeitradler versteht, noch nicht in Gegenrichtung geöffnete Einbahnstraßen zu melden, so Pascal Bies, Co-Sprecher des ADFC Merzig. Kontakt: Angelika Conrad, 0163 / 286 22 15