Nav Ansichtssuche

Navigation

Verkehrspolitik

Weiter voran im Sinne der Nachhaltigkeit: Studentenwerk im Saarland e.V. als „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ vom ADFC ausgezeichnet

Das Studentenwerk des Saarlandes e.V. wurde vom ADFC als "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber" zertifiziert. Am 3. Mai fand - leider unter Corona-Bedingungen - die Zertifikat-Übergabe vor dem imposanten Mensa-Gebäude am Campus im Saarbrücker Stadtwald statt.

 

„Am Anfang stand der Bau der Fahrradabstellanlage vor dem Mensagebäude im Jahr2019. Als es uns gelungen ist diese tolle Anlage über das EMOB-Programm des saarländischen Wirtschaftsministeriums zu finanzieren, war unser Ehrgeiz gepackt, in Sachen Fahrradmobilität weitere Schritte einzuleiten“, sagt Heike Savelkouls-Diener, die sich beim Studentenwerk im Saarland e.V.um das Thema Nachhaltigkeit und die gesellschaftspolitische Verantwortung im Unternehmen kümmert.

„Thomas Fläschner, Vorstand des ADFC Saar und seit vielen Jahrzehnten ein treuer Mensagänger, hat unsere Entwicklung in Sachen Fahrrad beobachtet und mich darauf gebracht, die Auditierung in Angriff zu nehmen“, sagt die Fahrradbeauftragte des Studentenwerkes.

Mit großer Unterstützung des ADFC Saar wurde dann die Auditierung durchgeführt. Anregungen und Hilfestellungen von Achim Später, der die Auditierung begleitet hat, haben dazu geführt, dass es sogar die Silbermedaille bei der Auszeichnung wurde. Denn in den letzten Jahren hat das Studentenwerk im Saarland e.V. nicht nur für seine Kunden, sondern auch für die Mitarbeiter*innen eine Menge Rahmenbedingungen geschaffen, damit diese problemlos mit dem Rad zur Arbeit fahren können: So gibt es Ladeeinrichtungen für E-Bikes, Fahrradgaragen, eine Servicestation und Dusch- und Umkleidemöglichkeiten im Hause. Im firmeneigenen Intranet wird über die Entwicklungen in Sachen Fahrradaktivität informiert und in Kurzinterviews berichten die Mitarbeiter*innen im „Portrait der Woche“ über ihre Aktivitäten neben dem Beruf z.B. über das Fahrradfahren. Auch eine Mountainbike-Gruppe hat sich in der Belegschaft gebildet, die in der Freizeit das Fahrrad in den Mittelpunkt ihrer sportlichen Aktivitäten stellt.

Ebenso wurde der Fuhrpark des Studentenwerkes durch ein Lasten-E-Bike erweitert, das die Mitarbeiter*innen eifrig für die Transporte auf dem Campus oder zwischen den Hochschulstandorten in Saarbrücken verwenden. „Das Fahren mit dem Lasten-E-Bike macht richtig Spaß“, sagt Mensaleiter Marius Müller, der auch in der Freizeit passionierter Fahrradfahrer ist, „und es gibt keine Parkprobleme bei der Belieferung, wie das vorher oftmals der Fall war.“

Um Umweltbewusstsein und nachhaltige Entwicklung geht es in allen Arbeitsprozessen des Studentenwerkes im Saarland. Deshalb wurde auch ein Foodbike für den Campus Saarbrücken angeschafft. Mit dieser fahrbaren Grillstation will man die Menschen auf dem Campus nachhaltig und Spaß mit Grillgut verwöhnen und die Umsetzung des „Fahrradfreundlichen Arbeitgebers“ weiter voranbringen.

Für die nahe Zukunft strebt das Studentenwerk im Saarland e.V. für die Belegschaft die Umsetzung des JobRad Dienstradleasing an. „Damit gewähren wir allen Mitarbeiter*innen die Möglichkeit, auf das Fahrrad umzusteigen, wenn sie das möchten“, erklärt die Geschäftsführerin Anne-Marie Oswald und freut sich über die Urkunde, die Achim Später vom ADFC Saar dem Studentenwerk überreicht.