Nav Ansichtssuche

Navigation

Veranstaltungen

Neuer Schwung in Neunkirchen

Der ADFC lädt ein zur Diskussion über eine fahrradfreundliche Stadt

In und um Neunkirchen gibt es einige Radwege. Damit aber noch mehr Menschen das Rad auch im Alltag öfter nutzen, sollte sich einiges ändern. An manchen Stellen hakt es an der Ausschilderung, anderswo an der Streckenführung, wieder woanders daran, dass die existierenden Wege zugeparkt werden. Was muss passieren, damit alle sicher Rad fahren können? Wie kann erreicht werden, dass der Radverkehr noch besser bei allen Planungen in der Stadt mitgedacht wird? Dazu braucht es interessierte Mit-Denker – am besten solche, die eigene Erfahrungen mit dem Radverkehr vor Ort mitbringen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) lädt Menschen, die Lust haben, neue Ansätze und Aktionen für ein fahrradfreundlicheres Neunkirchen zu entwickeln, zu einem Treffen ein. Es findet statt

am Mittwoch, den 28. Oktober um 19:00 Uhr, im Katholischen Pfarrzentrum, Messstraße 28, Neunkirchen-Wellesweiler

Wer vorab schon Fragen zu dem Treffen hat, kann sich gerne telefonisch unter 0171 6464050 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an Axel Birtel wenden.

Der ADFC erwartet, dass sich durch diese (und ggf. weitere ähnliche) Veranstaltung(en) eine kleine Gruppe von Interessierten findet, die sich in Neunkirchen für die Verbesserung der Gegebenheiten für Radfahrer einsetzt. Wir wissen, dass das ein längerer Prozess ist, diese Veranstaltung ist nur ein Anstoß.

Saarländer spenden über 500 Fahrräder für Flüchtlinge – 200. Fahrrad symbolisch an syrische Familie übergeben

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz, Thomas Fläschner, Vorstand des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), und Suvada Kadic, Koordinatorin des Projekts Ankommen, haben am Mittwoch, 11. Februar, einer syrischen Familie das 200. gespendete Fahrrad im Rahmen des Projektes „Fahrräder für Flüchtlinge“ überreicht.

Weiterlesen...

SchülerInnen des Gymnasiums am Schloss sparten in den Osterferien 470 kg Co2 ein

In Kooperation mit dem NES (Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V.) und dem ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) haben 20 Schülerinnen und Schüler des Saarbrücker Gymnasiums am Schloss ein tolles Projekt zum Thema „Nachhaltigkeit“ durchgeführt. Mittels bewilligter Gelder im Rahmen des Förderprogramms FGTS im Saarland, konnte das Projekt in der Woche nach Ostern ganztägig stattfinden.

Im Mittelpunkt des Projektes stand das Fahrrad als alternatives Fortbewegungsmittel. Grundkenntnisse über die unterschiedlichen Möglichkeiten sich fortzubewegen wurden vermittelt und dabei wurde schnell klar, dass das Fahrrad sehr umweltfreundlich ist, weil es weniger Lärm macht als ein Auto und kein Co2 in die Atmosphäre abgibt. Zuviel Co2 in der Atmosphäre beschleunigt den Klimawandel, so hatte das Ferienprojekt zum Ziel möglichst viel Kilogramm Co2 einzusparen.

Weiterlesen...