Nav Ansichtssuche

Navigation

Rauf aufs Rad - Der ADFC stellt sich vor

Wir sind ein Verkehrsclub, ein Interessenverband, eine Verbraucherschutzorganisation, ein verkehrspolitischer Verein, Umweltfreunde.

Wenn der Mensch fliegen könnte...

hätte er vielleicht das Fahrrad nicht erfunden. Aber wahrscheinlich sähe es dann auf unserem Planeten ganz anders aus. Ohne Zweifel ist das Fahrrad eine der wenigen Erfindungen des Industriezeitalters, deren weltweite Verbreitung keine verheerenden Folgen für die Umwelt mit sich brachte, denn das Fahrrad hat einen phantastisch niedrigen Energieverbrauch. Für dieselbe Distanz benötigt ein Radfahrer nur ein Fünftel der Primärenergie eines Fußgängers und im Vergleich zum Auto gerade nur noch ein Hundertstel. Dabei kommt ein Radfahrer nicht nur vier- bis fünfmal so schnell wie ein Fußgänger voran, sondern hängt im Stadtverkehr auch leicht jeden Autofahrer ab, wenn man die Zeit für eine Strecke von Tür zu Tür berechnet.

Radfahren könnte noch schöner sein...

wenn im Straßenverkehr RadfahrerInnen zumindest als gleichberechtigte Partner anerkannt wären. Doch viele Verkehrsplaner und Politiker betreiben immer noch die einseitige Förderung des Autos. Für die Bedürfnisse der nichtmotorisierten VerkehrsteilnehmerInnen haben sie oft zu wenig Verständnis.

Deswegen setzt sich der ADFC ein

  • für eine umweltfreundliche und menschengemäße Verkehrspolitik, die konsequent das Radfahren fördert,
  • für sichere und gut zu befahrende Radwege und Radverkehrsnetze in allen Städten und Gemeinden,
  • für ein besseres Angebot bei der kombinierten Nutzung von Fahrrad und öffentlichen Personennahverkehrsmitteln,
  • für die Beförderung des Radfahrens im Urlaub und in der Freizeit (z.B. für ein bundesweites Radwandernetz und problemlose Fahrradmitnahme im Zug),
  • für besseren Schutz gegen Fahrraddiebstahl wie diebstahlsichere Abstellanlagen und bewachte Fahrradstationen.

Was ist der ADFC?

... ein Verkehrsclub?

Richtig, der ADFC ist für alle Radfahrer die richtige Adresse. In Deutschland ist der ADFC einer der wenigen Verkehrsclubs, der für seine Mitglieder im Beitrag eingeschlossen Versicherungsleistungen anbietet und das sogar noch für die ganze Familie. Darüber hinaus können die Mitglieder noch viele andere Serviceleistungen in Anspruch nehmen.

... ein Interessenverband?

Richtig, der ADFC ist die Lobby der Alltagsradfahrer. Aber auch alle, die in ihrer Freizeit in die Pedale treten, werden nicht vergessen, ebensowenig wie die FußgängerInnen.

... eine Verbraucherschutzorganisation?

Richtig, der ADFC kümmert sich um die Interessen und Bedürfnisse der VerbraucherInnen beim Fahrrad und allen Produkten rund ums Rad.

... ein verkehrspolitischer Verein ...

Richtig, als Interessenverband fordert der ADFC die konsequente Förderung des Fahrradverkehrs und arbeitet mit allen Vereinen, Organisationen und Institutionen zusammen, die sich für mehr Sicherheit und Umweltschutz im Verkehr einsetzen. Der ADFC ist parteipolitisch neutral und als gemeinnütziger Verein anerkannt.

... der für die Umwelt handelt?

Richtig, der ADFC setzt sich für eine ökologisch vernünftige Verkehrsmittelwahl ein. Immer dann, wenn es Alternativen gibt, sollte das Auto stehenbleiben!

Vorteile für Mitglieder

  • Sie unterstützen mit Ihrem Mitgliedsbeitrag die Arbeit des ADFC für einen menschengemäßen und umweltfreundlichen Verkehr.
  • ADFC-Mitglieder sind als RadfahrerIn, FußgängerIn und BenutzerIn öffentlicher Verkehrsmittel (als Privatperson) automatisch haftpflicht- und rechtsschutzversichert.
  • Kostenloser Bezug der Zeitschrift "RadWelt".
  • Umfangreiches Angebot interessanter Radreisen zu günstigen Konditionen.
  • Kostenlose oder preisgünstige Teilnahme an Veranstaltungen wie Radtouren, Dia-Vorträgen, Seminaren und Reparaturkursen des Kreis-, Landes- oder Bundesverbandes
  • Informationen über die Arbeit des ADFC vor Ort.
  • Bei unseren Partnerorganisationen im Ausland können Sie deren Leistungen in Anspruch nehmen, als seien Sie dort Mitglied.
  • Beratung in den ADFC-Geschäftsstellen und Infoläden.

Wie arbeitet der ADFC?

Der ADFC arbeitet auf allen politischen Ebenen, in vielen Städten und Gemeinden, in allen Bundesländern, auf Bundesebene und zusammen mit seinen Partnerorganisationen im Ausland auf europäischer und internationaler Ebene. Der ADFC gliedert sich in Kreis- und Landesverbände und den Bundesverband und ist Mitglied im Europäischen Radfahrerverband (ECF). Der größte Teil der Arbeit des ADFC wird von ehrenamtlich aktiven Mitgliedern geleistet. Wenn Sie im ADFC mitarbeiten wollen, in der Verkehrspolitik, im Verbraucherschutz, bei Fahrradtouren oder in anderen Arbeitsfeldern, erfragen Sie bitte die Adresse Ihres örtlichen ADFC bei einer der Geschäftsstellen oder Infoläden oder beim Bundesverband:

ADFC Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.
Bundesgeschäftsstelle
Mohrenstr. 69, 10117 Berlin
Telefon: 030-209 14 98-0
Telefax: 030-209 14 98-55
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!