Nav Ansichtssuche

Navigation

Homburg: Ins Lambsbachtal


Foto: Andreas Ragoschke-Stumm

Es handelt sich um eine Rundfahrt um Homburg von ca. 25 km Länge, überwiegend fahren wir abseits größerer Straßen durch Wald und Wiesen. Immer wieder stoßen wir auf Bachläufe und Wasser. Wir müssen ein paar mäßig steile Hügel bewältigen, der größte Teil der Strecke ist asphaltiert.
Start ist am Bahnhof Homburg, dann geht es durch die Eisenbahnstraße in die Talstraße im Herzen Homburgs. Wir folgen dem gut markierten Radweg bis zum Kreisverkehr und kommen als nächstes zum Forum. Danach gelangen wir bald auf Wiesen und Felder entlang des Erbachs. In Schwarzenacker überqueren wir die B423. Wer möchte kann einen Abstecher ins nahegelegene Römermuseum machen. Nun bleiben wir im malerischen Lamsbachtal, dem wir auf fast seiner ganzen Länge folgen. Hier gibt es immer was zu sehen und viele Plätze für ein Picknick. Die Strecke ist ein einziger Abenteuerspielplatz. Unterwegs durchqueren wir Kirrberg und gelangen bis Bechhofen in der Pfalz. Hier müssen wir einen etwas längeren Anstieg nehmen, werden aber mit einer schönen Abfahrt nach Sanddorf belohnt. Durch den Closenbruch geht es dann zurück zum Ausgangspunkt.
Wer nicht die ganze Strecke fahren möchte kann vor Kirrberg und zwischen Kirrberg und Bechhofen eine Abkürzung nehmen.

Der Tourenverlauf:

Für eine größere Darstellung in die Karte klicken.

Den zugehörigen GPX-Track für Radnavigationssytem oder Handy können Sie hier herunterladen: lambsbachtal.gpx (Mit der rechten Maustaste auf den Link klicken.)