Nav Ansichtssuche

Navigation

Willi velophil - Fahrradaktionstag der Willi-Graf-Schulen mit großer Resonanz

 

Gemeinsam emissionsfrei zur Schule – so waren an ihrem ersten Fahrradaktionstag am 18. Juni circa 200 Schülerinnen und Schüler vor allem der unteren Klassenstufen der Saarbrücker Willi-Graf-Schulen unterwegs. Begleitet wurden sie auf ihrem Schulweg von 20 Eltern, zwölf Lehrern und sechs Mitgliedern des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC).

 Für eine Sternfahrt zu den Schulen wurden insgesamt zehn Routen ausgearbeitet. Die längste Anreise und vielleicht den schönsten Weg hatte die Gruppe aus Quierschied, die größte Gruppe stellten die vierzig Schülerinnen und Schüler aus Riegelsberg und vom Rastpfuhl. Andere Gruppen kamen aus Scheidt, Kleinblittersdorf, Dudweiler , Klarenthal und Fechingen. Das großzügige Schulgelände wurde während des Schultags für verschiedene Projekte genutzt: So konnte man unter Anleitung der Sportlehrer Geschicklichkeitsübungen absolvieren, einen Parcours befahren und sein Rad von den Freiwilligen des ADFC auf Herz und Nieren durchchecken lassen.

Trotz der schönen, möglichst verkehrsarmen Wegführungen und der Erfahrung, in der Gruppe sicherer durch den Verkehr zu kommen, stellten sich an manchen Stellen doch erhebliche Probleme heraus. Fehlende Radwege, schlechte Markierungen oder zu enge Radwegführungen machten die Routenplanung zu keiner einfachen Angelegenheit.

Um es auch einzelnen Kindern möglich zu machen, gefahrlos durch die Innenstadt zur Schule fahren zu können, besteht erheblicher Verbesserungsbedarf. Als Zukunftsinvestition für gesunde und sichere Innenstädte würden sich Eltern, Lehrer und Schüler sicher aller Saarbrücker Schulen wünschen, dass alles getan wird, um einen sicheren Schulweg auch für Fahrradfahrende Schüler zu gewährleisten.