Nav Ansichtssuche

Navigation

Saar-Radweg in neuem Glanze

Ein toter Hund in einem Plastiksack, drei Schnuller und dreißig Rasierklingen sind nur eine kleine Auswahl dessen, was zwanzig ADFC-Aktive bei ihrer Müllsammlung in Saarbrücken entlang der Saar fanden. Sie beteiligten sich damit am landesweiten Frühjahrsputz Picobello.

Grund für die ADFC-Beteiligung ist, dass für Touristen die Sauberkeit am Urlaubsort sehr wichtig ist. Das zeigen viele Umfragen. Mit von der Partie war deshalb die Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland (TZS), Birgit Grauvogel. Auch für sie stellt die Sauberkeit der touristischen Infrastruktur ein hohes Gut dar: "Der Saar-Radweg ist unser radtouristisches Premiumprodukt. Viele Gäste beginnen oder beenden in Saarbrücken ihren Radurlaub. Gerade deshalb sind die Eindrücke, die sie hier gewinnen, von besonderer Bedeutung."